Filmkarte - Die Technik dahinter

Nahezu jeder, der eine Filmkarte live erlebt, ist zunächst verzaubert und dann dauert es nicht lange, bis die Frage kommt: Wie geht das denn bitte???

Dieser Frage möchten wir nun etwas genauer auf den Grund gehen.


Wichtig für euch: Ihr müsst das alles nicht wissen, um eine Filmkarte zu bestellen, denn das Technische übernehmen wir für euch.


Generell nennt sich die Technik, die wir nutzen ,Augmented Reality' (erweiterte Realität). Es handelt sich um computergestützte Anwendungen, die dem Nutzer erweiterte Informationen ohne Zeitverzögerung bereitstellen. Diese Informationen sind immer direkt mit der Realität verknüpft.

Bei der Filmkarte ist euer Film die Information, die auf eine reale Karte projiziert wird. Dies geschieht in Echtzeit. Hierdurch entsteht der Eindruck als würde euer Film auf der Karte kleben und sich genau mit eurer Karte mitbewegen.

Im Bereich der Augmented Reality wird in vielen Fällen eine App aus dem AppStore benötigt, um die Anwendung zu nutzen. Das kam für uns allerdings nicht in Frage, denn wenn euer Kartenempfänger erst eine App laden muss, um sie anzusehen, wird das Ganze schnell uninteressant.


Also suchten wir nach einer technischen Lösung, die keine App benötigt und einfach auf jedem Smartphone funktioniert.


Die Technik, die wir anwenden, nennt sich WebAR (internetbasierte Augmented Reality). Dabei wird die Anwendung über eine Internetseite gestartet. Zu dieser Seite lotst euch und eure Kartenempfänger unser QR-Code auf dem Filmkarten-Tag. Für jede Filmkarte entsteht bei uns eine eigene Webseite.

Die WebAR-Technik wird mittlerweile von allen Smartphones unterstützt, egal ob Android oder Apple. Einen QR-Code kann jeder scannen, da es heutzutage einfach und schon fast normal geworden ist, diese Codes aufzurufen.

So stellt diese Technologie die perfekte Basis für unsere Filmkarte dar: Jeder kann sie einfach und schnell erleben.


Was bringt die Zukunft?


Eines ist klar: Augmented Reality wird in Zukunft immer wichtiger. Experten sagen beispielsweise dem Smartphone eine nicht mehr allzu lange Zukunt voraus. Auch Apple ist mit einer Datenbrille, den Apple Glasses, immer wieder Teil von Spekulationen, dass AR in Form einer Brille, die die Realität erweitert irgendwann das Smartphone ersetzen wird. Das ist alles noch Zukunftsmusik, aber mit der Filmkarte sind wir definitiv schon einen Schritt weiter, als viele andere. Irgendwann braucht man nicht mehr das Smartphone zum Betrachten, sondern schaut einfach durch seine Datenbrille.


Wir hoffen, unser kurzer Exkurs in die Technik hinter unserem Produkt hat euch gefallen und freuen uns auf eure Filmkarten-Projekte.


Euer Filmkarten-Team

0 Ansichten0 Kommentare